Seid nicht besorgt... Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie weder säen noch ernten, noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch... Betrachtet die Lilien des Feldes, wie sie wachsen: sie mühen sich nicht, auch spinnen ;-) sie nicht... So seid nun nicht besorgt um den morgigen Tag! Denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen. Jeder Tag hat an seinem (Übel ;-) "Herausforderungen" genug.
Matthäus 6, 25-34 (Elberfelder mit "eigener" Übersetzung)

Have I not commanded you? Be strong and courageous. Do not be terrified; do not be discouraged, for the LORD your God will be with you wherever you go.
Joshua 1, 9
And the boy Samuel continued to grow up in stature and in favor with the LORD and with men.
1. Samuel 2, 26 (New International Version)

Montag, 31. Januar 2011

Kindergarten-Vorbereitung

Bei uns laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, obwohl es für uns beide erst im Sommer losgeht...
Ich hatte ein langes Wochenende mit Fortbildungen für meinen Wiedereinstieg im Kindergarten...
und bei Joshua wurde jetzt entschieden, dass er nicht in meinen Kindergarten (in die andere Gruppe) im Nachbarort kann :-( und ab Sommer bei uns im Ort in einen Regelkindergarten (am anderen Ende des Ortes, beide sind gleich weit von uns entfernt, nur in die andere Richtung :-) gehen wird.
Für mich wird das sehr viel mehr Organisatorischer- und Zeitaufwand sein, den ich gerne vermieden hätte. :-(
....Dafür kommt er in einen wirklich tollen Kiga (den wir schon besucht haben ;-). Das Team ist schon prima eingespielt mit Integrationshelfern. Sie haben jetzt auch schon ein Mädchen mit Trisomie 21, das im Sommer in die Schule kommt. Joshua wird sich dort bestimmt sehr wohl fühlen. Er hat sich schon bei unserem Besuch alles angeschaut und wäre am liebsten gleich da geblieben. :-)
Die nächsten Termine kommen für Anmeldung, Integrationsantrag, meine Arbeitszeit darauf abzustimmen usw.
Leider ist für Joshua erst nach den Sommerferien Platz...er wird ja schon im Juni 3 J.
Bis dahin muss das "Einzelkind" noch mehr unter Kinder ;-)

Kommentare:

  1. Wahrscheinlich ist es gut, dass ihr nicht im gleichen Kindergarten seid. Ich hatte das ein Jahr lang mit Robert. Es ging so schief. Jedesmal wollte er zu mir in die Gruppe, wenn etwas war...oder er hat mich mit meiner Gruppe im Garten gesehen, aus und vorbei ... er wollte zu mir!
    Er hat dann ja vom IG-Kindergarten zur HPT-Einrichtung gewechselt, und das war gut so.
    Das Bringen und Holen wird schwierig für Dich. Helfen Dir da Deine Grossen ein bisschen?
    Und Du? Gehst Du gerne wieder arbeiten?
    Ich bin ja schon lang wieder Tagesmama, der KiGa war nichts mehr für mich.
    Ich wünsche Euch eine schöne Woche
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. @ Elisabeth
    Ich hatte mir das vorher auch gut überlegt.... Joshua trennt sich sehr gut von mir...Ich hätte mir das sehr gut vorstellen können.Ich denke ein kurzer Kontakt (z.B. man winkt sich im Garten zu...) hätte gereicht. Ich wollte ihn vorher eingewöhnen (etwa 2 Monate) bis ich wieder anfange.
    Nicht nur der tägliche Mehraufwand macht mir Sorgen, sondern auch das drumherum..(Elternabende, Feste, Ferienreglung...)
    Ich lebe mit Joshua allein. Mein Sohn in den USA, meine Tochter zur
    Erzieher-Ausbildung ;-) im Internat.
    ...Orientierungsplan und 2 1/2 Jahre Einblicke in Sonderpädagogik-da liegen Welten dazwischen...
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ihr 2.Uns steht das alles noch bevor=((Ich bin mir aber sicher das ihr das alles gut wuppt.Ihr seid ein tolles Team!Freu mich immer riesig von Euch zu lesen.Und die fotos,schwärm...zum klauen lg Marie

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marie,
    ...nur so zur Erinnerung... © !!!!! :-)
    Auf Anfrage schicken wir auch ein Foto per email ;-)
    ...oder noch besser- wir treffen uns mal :-)
    Liebe Grüße
    Christine & kranker Joshua

    AntwortenLöschen

Danke für euer Interesse. Wir hören auch sehr gerne von euch
und freuen uns über jeden Kommentar! :-)