Seid nicht besorgt... Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie weder säen noch ernten, noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch... Betrachtet die Lilien des Feldes, wie sie wachsen: sie mühen sich nicht, auch spinnen ;-) sie nicht... So seid nun nicht besorgt um den morgigen Tag! Denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen. Jeder Tag hat an seinem (Übel ;-) "Herausforderungen" genug.
Matthäus 6, 25-34 (Elberfelder mit "eigener" Übersetzung)

Have I not commanded you? Be strong and courageous. Do not be terrified; do not be discouraged, for the LORD your God will be with you wherever you go.
Joshua 1, 9
And the boy Samuel continued to grow up in stature and in favor with the LORD and with men.
1. Samuel 2, 26 (New International Version)

Mittwoch, 31. Oktober 2012

Mein kleiner laufender Meter...

wurde heute im SPZ vermeßen... und maß tatsächlich ein Meter ;-) Im Juni bei der U8 waren es noch 95 cm... Wie auch immer ein Meter hört sich schon toll an :-). 15,3 kg brachte er auf die Waage.
Der Entwicklungsstand wurde ausgiebig betrachtet. Die Grobmotorik ist ohne jeden Zweifel toll (Ich halte ihn da für altersgerecht entwickelt, er kann alles und ist blitzschnell)
In seinem Verhalten ordnete der Doc ihn bei 1 1/4 ein (Ich beschreibe sein Spielverhalten meist als das eines zweijährigen, sprachlich ehr drunter...)  Der Doc kam auf diese Einschätzung weil sein Verhalten noch stark bedürfnisorientiert ist, d.h. er macht das was sein momentanes Bedürfnis ist. Auf gut Deutsch, er macht gern was er will, was ich auch bestätigen kann...
In der Sprache mache ich mir z.Zt. am meisten Sorgen, weil sein Sprachverständnis und auch seine Gedankengänge der aktiven Sprache weit voraus sind und die Differenz dazwischen immer größer wird. Ich selbst und auch andere haben schon eine Sprechapraxie vermutet, das würde bedeuten die Befehle kommen nicht richtig an der Mundmuskulatur an und er hat Schwierigkeiten den Laut richtig zu formen, das hätte zur Folge das man in der Sprachtherapie erstmal an der Lautbildung arbeiten müsste.
Nun habe ich heute zum erstenmal gehört das eine Teilleistungsstörung wie die Apraxie der Sprache oder auch ADHS (von dem er auch Anzeichen hat) nicht diagnostiziert werden kann bei einem Kind mit Down-Syndrom, weil eine geistige Behinderung ein Ausschlußkriterium für eine Diagnose einer Teilleistungsstörung ist. (Ich hoffe das habe ich so richtig erklärt, wie ich es verstanden habe)
Das würde dann, in meine eigenen einfachen Worte zusammengefasst, heißen, er hat verschiedene Anzeichen von Teilleistungsstörungen, diese können aber auf Grund des Down-Syndroms nicht diagnostiziert werden und deshalb auch nicht gezielt therapiert werden. (Das widerspricht für mich allem was ich in den letzten 4 Jahren gelernt habe)
Natürlich hat auch der Doc erkannt, dass Joshua einen umwerfenden Charme hat und einfach ein liebes Kind ist! :-) Aber das weiß ich ja schon längst! :-)

Was für ein süsses Model :-)

RTL2 Spezial-Das Magazin: Valentina - Ein Baby mit Down-Syndrom als Fashion-Model

Sonntag, 28. Oktober 2012

Was für ein Tag...

...den ganzen Tag Bayless Conley, der auch dieses Jahr wieder in Stuttgart war. Aufbauende Predigten, die einen wieder ein ganzes Stück weiterbringen. Da hat es sich schon absolut gelohnt am Nachmittag wieder zu kommen :-)
... und dann haben wir noch liebe Menschen getroffen, die wir schon so lange nicht mehr gesehen haben. Waren es 13, 14, oder 15 Jahre oder doch erst gestern?
Liebe Beate, ich habe mich riesig gefreut euch zu treffen! :-) Und jetzt werde ich hoffentlich nicht nur öfters an euch denken sondern auch hören wie es euch so ergangen ist die vielen Jahre....
Komisch, bei manchen Menschen spielt die Zeit keine Rolle... man sieht sich und kann einfach anknüpfen... wenn die Frage "Wie geht es dir?" keine Floskel ist, sondern echtes Interesse.
Ich freue mich schon mehr von euch zu hören ;-)

Montag, 22. Oktober 2012

"Entschleunigungstherapie" ;-)






Heute war schon der zweite Versuch bei der Ergo ein wenig gegen Joshua's motorische Unruhe zu 
wirken. Ich wollte schon beim letzten mal darüber schreiben und bin nicht dazugekommen. Die Idee kommt aus der Sensorischen Integrations Therapie. Die Fitness-Manschetten sollen bewirken, dass er besser seine Füße wahrnimmt, spürt wo sie hin gehören (z.B. vor den Stuhl) und er dabei
ruhiger wird und sich besser konzentrieren kann.
Und wie sie wirken! :-)
Heute hatte er für kurze Zeit noch eine Weste an, die er dann nicht mehr wollte... bei dieser hatte ich auch etwas Bedenken wegen dem Rücken...
Die Gewichtsmanschetten an den Füßen finde ich ganz super und das wird unsere nächste
Anschaffung sein, die dann in "Arbeitssituationen" (kurzzeitig ;-) zum Einssatz 
kommen...SeineKonzentration war viel besser ohne das ständige gezappel ;-)

Sonntag, 21. Oktober 2012

(Kiga-) Playdate, das zweite...

...bzw. das erste, das nicht von Mütter-Initiative zustande gekommen ist!
Gestern im Kaufland haben wir einen ehemaligen Kindergartenfreund, der jetzt schon in der
1. Klasse ist, getroffen. Er hatte sich vor den Ferien immer so  lieb um Joshua gekümmert :-) Als wir uns dann zum 3. Mal über den Weg gelaufen sind hatte er inzwischen seine Mutter gefragt ob Joshua einmal zum Spielen kommen könne. Und nun kam die Anfrage an uns :-))) Ich habe mich so sehr gefreut, dass ich fast geheult hätte (und es später an der Kasse tatsächlich tat...)
So waren wir heute Nachmittag schön zum Spielen, auch  im Garten, mit dem Nachbarskind noch dabei... Joshua hat sich sehr wohl gefühlt und die Jungs sind auch schnell wieder miteinander warm geworden... und die Mütter hatten Zeit für ein Kennlernschwätzchen ;-)

Samstag, 20. Oktober 2012

Mal wieder Hof mit Himmel...

Hof mit Himmel...Samuel Koch...
Er war eine Sportskanone - doch in Sekundenbruchteilen wird aus dem topfitten Turner ein fast völlig gelähmter junger Mann. Millionen Menschen sehen am 4. Dezember 2010 den tragischen Unfall von Samuel Koch in der Sendung „Wetten, dass...?“. Er wollte fünf fahrende Autos mit einem Salto überspringen. Beim dritten passiert es. Eine kurze Berührung mit dem Fahrzeug wird ihm zum Verhängnis. Kurz vor dem Absprung gehen ihm Zeilen aus der Bibel durch den Kopf. In „Hof mit Himmel“ erzählt er von seinem Leben und Glauben vor dem Unfall und von seinen Träumen und Wünschen heute.

Hompage von Samuel Koch

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Einmal Mäuschen sein...

...wollte ich schon immer im Kindergarten ;-)





beim
Vesper











Heute durfte ich in Joshua's Kiga hospitieren :-)



im "Ruheraum" ,
 in dem es nicht ganz ruhig war ;-)










im
Garten






 

Ganz wie ein Mäuschen war ich nicht und so hat sich wohl auch nicht genau das Bild gezeigt wie er sonst im Kiga ist. Es war trotzdem schön zu erleben wie gut er sich bei allem einfügt und die Abläufe schon sicher kennt.
Auch die Verständigung klappt wohl ganz gut mit den anderen Kindern ;-) Es ist für die anderen so selbstverständlich das er noch kaum spricht... (Gestern bei der Sehschule im Wartezimmer haben mich 3 ältere Jungs gefragt wie alt Joshua ist und ob er nicht spricht, bzw. 2 Jungs haben gerätselt ob er vielleicht Englisch spricht, weil sie nichts verstehen konnten ;-)
Vieles läuft um einiges besser im Kindergarten als zuhause, wo ich grade ganz schön mit Trotz und Machtkämpfen zu tun habe. Nach meiner langjährigen Kindergartenerfahrung kann ich nur sagen, dass es ganz normal ist das die größten Kämpfe die Mütter austragen. Eben wie bei allen anderen Kindern auch,
oder wie es in der DS-Kampagne in Amerika heißt "We're more alike than different"  ;-) 

Samstag, 13. Oktober 2012

Du bist ein Gedanke Gottes :-)

 Wir haben Post bekommen :-) ....
       
                        ...von Melanie Werth, die sehr schöne   






macht, kam dieses süsse Aquarell :-)
  Vielen Dank!!
Vielleicht laminiere ich es ein, als Türschild. Gerahmte Bilder müssen bei uns sehr hoch hängen, immer noch...  ;-)

Wer bei uns im blog schon viel gelesen hat, kennt 
und weiß was uns der Text bedeutet. Für mich ist das ganz klar ein persönlicher Zuspruch Gottes für Joshua, und ich bin froh und dankbar die Gewißheit zu haben, dass er ein genialer Gedanke Gottes ist! :-)           
               

Freitag, 12. Oktober 2012

Joshua im Glück

Joshua geht Freitags nicht in den Kindergarten. Einmal im Monat geht ein Teil der Gruppe in den Wald. Ich wollte heute zum erstenmal mit ihm mitgehen, aber leider hat es sich schon heute morgen eingeregnet und wurde abgesagt...

...Nun zum eigentlichen Thema. Ich habe Joshua zum erstenmal in diesem Herbst eine Strumpfhose angezogen. Eine von den weichen, mit Frottee gefütterten, vom letzten Jahr. Er hat sich sooo sehr darüber gefreut! :-) Die ersten fünf Minuten kam er mir hinterher gerannt und hat sich immer über die Beine gestreichelt "GuMa, GuMa (guck mal)" "Ist die schön?" Ein glückseliges "Jaaa!!! :-)))"

Das ein Kind sich so über eine (alte ;-) Strumpfhose freuen kann!! :-))
Solche Freude über kleine Dinge macht sogar die momentane Trotzphase eines zweijährigen wieder wett ;-)

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Alles Liebe, mein Großer! :-)

2012


         


          H A P P Y

          B I R T H -  

D A Y ,  

     M I C H A E L !


                                                                     

1993




                                                 
Gottes                  
  überreichen
   Segen
      für das neue
        Lebensjahr
          und für das
            nächste
             Vierteljahrhundert!  
 




              Habe einen beschwingten Tag! :-)


Donnerstag, 4. Oktober 2012

Awards für unseren Blog :-)

Unser blog hat schon zwei sehr schöne Awards bekommen,
und einen von Sandra :-)

Wir haben uns sehr gefreut, dass ihr an uns gedacht habt :-))
Ich denke damit hat unser blog jetzt genug Anerkennung in dieser Form bekommen ;-)  und wir würden unseren blog gern in Zukunft awardfrei halten, weil es mir auch immer sehr schwer fällt aus so vielen guten blogs in denen ich lese auszuwählen ;-) , deshalb habe ich beim letzten mal auch 11 blogs mit dem Thema Down-Syndrom genommen, obwohl ich auch in vielen anderen tollen blogs mit anderen tollen Kindern oder ohne Kindern usw. lese, damit die Auswahl nicht noch schwerer wird....
Wenn euch unser blog gefällt oder ein post oder wenn ihr im Schwabenland seit und uns mal kennen lernen wollt oder ihr einen anderen Grund habt.... dann freue ich mich
  riesig doll 
wenn ihr uns einen Kommentar schreibt oder eine e-mail!!
Ich freue mich über jeden Kontakt, über jede Rückmeldung und ganz besonders wenn man sich nach diesen Blog-Kontakten dann wirklich mal in echt :-) kennenlernt. Ich bin schon ganz tollen, supernetten Menschen hier, und dann in echt begegnet! ....Und freue mich schon auf nächsten Sonntag und eine echte Begegnung! :-)

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Jede Menge Straßenmusik

Den ganzen Tag hatten wir jede Menge zu sehen und zu hören :-)



 Von der tollen internationalen Tanzgruppe, wegen der wir da waren,
haben wir leider keine Bilder,
wir waren beschäftigt Luftballons zu füllen und zu verteilen ;-)
...zum Umfallen müde...