Seid nicht besorgt... Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie weder säen noch ernten, noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch... Betrachtet die Lilien des Feldes, wie sie wachsen: sie mühen sich nicht, auch spinnen ;-) sie nicht... So seid nun nicht besorgt um den morgigen Tag! Denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen. Jeder Tag hat an seinem (Übel ;-) "Herausforderungen" genug.
Matthäus 6, 25-34 (Elberfelder mit "eigener" Übersetzung)

Have I not commanded you? Be strong and courageous. Do not be terrified; do not be discouraged, for the LORD your God will be with you wherever you go.
Joshua 1, 9
And the boy Samuel continued to grow up in stature and in favor with the LORD and with men.
1. Samuel 2, 26 (New International Version)

Donnerstag, 30. Januar 2014

Der kleine Prinz

war einfach süss und Joshua würde ihn am liebsten immer noch anziehen... ;-) 
Nun hat er einen größeren bekommen und war überglücklich :-) ... 
Quak, quak...

;-)  Heute schon einen Frosch geküsst?  ;-)

Montag, 27. Januar 2014

...ganz schön weit gehüpft... und er schafft es auch ein Stück rückwärts...

"Behindern ist heilbar"

So ein cooler Kino-Spot...
... und ich kannte ihn noch gar nicht... da kann man mal sehen wie lange ich schon nicht mehr im Kino war ;-)
Weitere Informationen auf  http://www.gemeinsam-einfach-machen.de.

Samstag, 25. Januar 2014

Alleinerziehend, zum zweiten

...eigentlich zum dritten mal schon möchte ich hier etwas über das alleinerziehend sein schreiben...
Mit Joshua bin ich es zum zweiten mal in meinem Leben...
Ich hatte hier schon geschrieben wie gern ich immer in die Alleinerziehenden Bibelschule gegangen bin. Einzutauchen in das was Gott uns zu sagen hat tut einfach gut.
Dagegen hat man in der Gesellschaft oft keinen so guten Stand... und auch das Bild, das manche Christen von Alleinerziehenden haben ist nicht immer so toll... das habe ich neulich erst auf einem sehr schönen christl. blog in einigen Kommentaren gelesen...
Nun habe ich ein Buch gefunden das ich gerne allen Alleinerziehenden empfehlen möchte:
Vertrau mir, mein Kind!  - link mit Leseprobe
Ich kenne die Inhalte schon, bin aber trotzdem froh mir das beim lesen noch einmal richtig bewusst zu machen.. :-)
Vielleicht ist das ja etwas für jemanden der hier liest ;-)

WERTvoll...

...der Frauenabend war echt schön,
tolle Inhalte, super Atmosphäre, lecker Essen, ein wenig Wellness
und Musikuntermalung von Michael Schlierf





 
...das sind wir!! :-)

Mittwoch, 22. Januar 2014

Der große Kerl...

...wurde heute im SPZ wieder vermessen :-) 1,06 m lang ist er schon, 19,3 kg schwer, KU 50,5 cm
Der Doc war mit ihm recht zufrieden, vor allem mit seiner Motorik (aber das ist ja nichts neues :-) , und er fand auch ganz gut das ich ihm berichten konnte, dass Joshua schon manchmal ;-) gehorcht...
Bei einem keinen Muster-Zuordnungs-Puzzle hat er gut mitgemacht.
Das Ballspiel war prima (das ist ja auch keine richtige Aufgabe ;-)
Zur Untersuchung sollte er sich allein aus- und anziehen... das habe dann doch so ziemlich ich übernommen, der Doc hatte ja nicht bis Übermorgen Zeit ;-) ...und Joshua ist sehr geduldig im abwarten...
Nun warten wir das die Ergo bis zum Schuleintritt weitergeht :-)

Dienstag, 14. Januar 2014

Die Schulentscheidung...

...ist nun endlich gefallen. Das war eine echt schwere Geburt...
Joshua wird ja erst im Juni 6 Jahre, so hätte ich ihn wohl auch zurückstellen können für ein weiteres Kigajahr, oder eben die Einschulung... aber wo... eine reine Inklusion gibt es in unserem Kreis noch nicht, die G-Schule im Nachbarort (an der er auch zur Frühförderung war) arbeitet sehr gut mit Aussenklassen, aber in diesem Jahr wir wohl keine zustande kommen...  
Heute hatte ich an der G-Schule einen Hospitationstermin in einer 4. Klasse. Ich war schon sehr beeindruckt wie differenziert die Kinder auf völlig unterschiedlichem Level gearbeitet haben. Jeder hat seinen eigenen Arbeitsplan...
Naja, auf jeden Fall habe ich mich heute nach monatelangem hin- und herüberlegen entschloßen das er im Sommer erstmal dort eingeschult wird.
Er fühlt sich im Kindergarten sehr wohl, aber ich denke er braucht jetzt mehr Führung und direkte Förderung und ich hoffe auch das er sich durch einen engeren Rahmen auch zuhause besser an Regeln halten kann...
Er wird die erste Klasse dort in der Stammschule besuchen, und dann hoffen wir das er sie im Folgejahr in einer Ausssenklasse wiederholen kann. Wenn das dann auch noch ortsnah wäre...
Jetzt kommt erstmal das nächste Jahr... ein halbes Jahr hat er ja noch in seinem geliebten Kindergarten...
Das Gute dabei ist das er das Schulgebäude schon fast von Geburt an kennt und wir regelmäßig dort zur Frühförderung sind. So gehe ich davon aus das die Umstellung nicht so schwer werden wird, und zwei Klassenkameraden kennt er auch schon...
 

Donnerstag, 9. Januar 2014

Fernsehtipp für heute Abend

22.45 h im Ersten bei beckmann...
Was ist schon normal? Leben mit behinderten Menschen  ...jetzt auch online


im link noch eine andere Sendung vom Feb. 2013 
Leben mit Behinderung - Du kannst mehr, als du denkst
Gold - der Film ...den muß ich sehen;-)

Heile, heile Segen


 sieben Tage Regen, sieben Tage Sonnenschein, dann wird es wieder besser sein! :-)

 

















An Weihnachten sah Joshua's Stirn echt nicht schön aus, mit Bläschen und so....
...heute ist das schon Schnee von gestern ;-)
Nur anfassen darf man noch nicht, um die Klebereste ab zu kratzen, und möglichst auch nicht hinschauen ;-) Hätte ich nicht gedacht das es mit dem Flüssigkleb so schön wird.. :-)

Sonntag, 5. Januar 2014

Race Days

des CVJM's. Carrera Rennbahnen sind aufgebaut im Gemeindehaus...
eine kleine zum Aufwärmen

und eine große durch den ganzen Saal ;-)

Gestern ist Joshua zum erstenmal mit viel Spass an der kleinen Rennbahn gefahren, immer mit Vollgas und vielen Neustarts... interessiert hat er an der großen Bahn zugeschaut.
Heute habe ich zwei Tickets gekauft, damit ich neben ihm stehen kann und helfen. (Immer vier Fahrer gleichzeitig, 8 Minuten, die schnellste Runde zählt... Naja, das 8 Minuten ganz schön lang sind habe ich mir schon gedacht, wenn er nicht mehr will, kann ja ein anderes Kind weiterfahren...)
1 1/2 Std. Wartezeit bis wir endlich dran waren... alles gut vorbereitet, er hatte das rote Auto und ich das gelbe (damit er es auch gut beobachten kann, wo er grade fährt... bei blau und schwarz fand ich es etwas schwierig...) Er hatte sich echt drauf gefreut.... dann standen wir endlich dort... mit dem roten Auto war er zufrieden, wollte es aber lieber auf einer anderen Bahn stehen haben und hat das auch gleich umgesetzt, ich wieder zurück gestellt und versuche ihm den 'Gashebel' (oder wie auch immer ;-)   in die Hand zudrücken, nein das Auto stand nicht da wo er wollte, dann fährt er eben erst gar nicht los... Ich rede auf ihn ein, 'versuch es mal, das macht dir bestimmt Spass' ... nichts... ich war nach fast zwei Stunden dem Kind hinterherrennen, weil er überall schauen möchte schon etwas genervt... dann sind wir eben gleich wieder nach Hause und zwei andere haben sich gefreut... (vielleicht hat ihm ja ein großer Junge den Pokal für die 0-8 jährigen geholt ;-)
(Ich wäre ja ganz gern meine 8 Minuten gefahren ;-), aber wer rennt schon Joshua 8 Minuten hinterher...)
... An was alles ein harmonischer Ablauf scheitern kann... (das ist das doppelte Sturgen)
   

Mittwoch, 1. Januar 2014

Gott nahe zu sein ist mein Glück.

Psalm 73,28 ist die * Jahreslosung 2014 * :-)
... ein schöner Vers der uns nicht nur durch 2014 begleitet.

 
 
Wir wünschen allen ein glückliches,
 gesundes und gesegnetes neues Jahr!