Seid nicht besorgt... Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie weder säen noch ernten, noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch... Betrachtet die Lilien des Feldes, wie sie wachsen: sie mühen sich nicht, auch spinnen ;-) sie nicht... So seid nun nicht besorgt um den morgigen Tag! Denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen. Jeder Tag hat an seinem (Übel ;-) "Herausforderungen" genug.
Matthäus 6, 25-34 (Elberfelder mit "eigener" Übersetzung)

Have I not commanded you? Be strong and courageous. Do not be terrified; do not be discouraged, for the LORD your God will be with you wherever you go.
Joshua 1, 9
And the boy Samuel continued to grow up in stature and in favor with the LORD and with men.
1. Samuel 2, 26 (New International Version)

Mittwoch, 2. Januar 2019

Neujahrswünsche :-)

die ich bekommen habe :-)
und nicht nur für mich behalten möchte :-)



Dienstag, 1. Januar 2019

Ein gesegnetes und friedvolles 2019

wünschen wir mit der Jahreslosung für das neue Jahr...

„Suche Frieden und jage ihm nach!“ (Psalm 34,15)





Ukuthula - Frieden auf Zulu   :-)





Dienstag, 25. Dezember 2018

Weihnachtssingen


Nach der langen Weihnachtsfeier ist der Gottesdienst am 25. immer recht früh;-)
und Joshua schläft gern noch etwas weiter...
...wenn der Chor singt ist er aber immer hellwach ;-)
Wir haben auf der Empore gesungen und Joshua durfte auch mit oben sitzen :-)



Montag, 24. Dezember 2018

Der kleine Hirte an Weihnachten

Joshua geht schon seit ein paar Monaten regelmäßig zur Kinderkirche,
und so konnte er dieses Jahr auch beim Krippenspiel im Familiengottesdienst mitspielen.


In Omas altem Zuhause haben wir uns dann getroffen.
Es war schon  seltsam ohne sie, aber für dieses Jahr genau das richtige...
Erstmal gab es lecker Raclette,
sogar Joshua hat gut gegessen und für seine Verhältnisse echt viel probiert :-)
Joshua war auch nicht abgelenkt,
weil wir dieses Jahr noch gar kiene Geschenke liegen hatten,
und dann nach dem Essen erst alles unbemerkt hingelegt und für Joshua geklingelt haben ;-)

 Das war echt süss wie sehr er sich gefreut hat :-)








Mit Nachtisch und einer langen Diashow mit alten Bildern
haben wir den Abend ausklingen lassen...
Dass Joshua meine alten Baby- und Kinderfotos nicht viel sagen dachte ich mir schon,
aber bei der Oma in jungen Jahren hat er ständig Mama gesagt ;-)
...naja bei dem noch nicht ;-)
 

Die Weihnachtsgeschichte...

Wir werden heute ein letztes mal Weihnachten bei der Oma feiern, ohne die Oma :-(
Die letzten Jahre waren wir immer dort, damit sie abends nicht mehr aus dem Haus muss...
und sie hat uns immer die Weihnachtsgeschichte auswendig vorgetragen.
Mit 79 Jahren noch ganz fehlerfrei und ohne zu stocken... ich hatte mich geärgert, dass ich es nicht aufgenommen habe und erst später bei dem Knecht Ruprecht gefilmt habe. Ich wollte es gern posten, aber sie hatte Bedenken... 'wenn ich es nächstes Jahr mir 80 Jahren auch noch auswendig kann, dann kannst du mich filmen und es online stellen ;-)' Dann fing es aber auch an das sie mal den Faden verloren hat, oder die Kamera hat sie irritiert...
Heute sind wir froh die Aufnahmen zu haben und werden es uns gemeinsam ansehen...



...auch das plattütsch ist nach 50 Jahren im Ländle schon etwas wackelig....

Sonntag, 23. Dezember 2018

Das erste Weihnachtsgeschenk :-) Annie

durften wir schon einen Tag vor Weihnachten genießen :-)
Joshua hat den neueren (2014) Annie Film,
und wir haben ihn schon zig mal gesehen, in deutsch und noch öfter in englisch.
Wir haben uns beide sehr auf das musical gefreut:-)  


Wir hatten ganz tolle Plätze, in der 5ten Reihe,
so dass wir auch trotz ebener Bestuhlung (und Joshua mit Sitzerhöhung),
super sehen konnten.
Schon das Bühnenbild hat mir gut gefallen,
 das schnell für die einzelnen Szenen verändert wurde. 

Nun hält das Musical sich mehr an das ursprüngliche und spielt in derselben Zeit.
So unterscheidet sich die Handlung etwas von dem Joshua bekannten Film,
und besonders Annie sieht ganz anders aus ;-)
War aber für ihn kein Problem mit den vielen bekannten Melodien :-)
Die etwas geänderten Texte sind ihm dabei wahrscheinlich gar nicht aufgefallen.
 Was für ein schönes Geshenk und ein toller Tag mit der lieben Schwester und Tochter :-)

Donnerstag, 20. Dezember 2018

Reiten

Joshua hat sich so sehr gefreut als er letzte Woche
Prenna und Sarah endlich wieder gesehen hat...
Seit dem Sommer hatten wir keinen freien gemeinsamen Termin  gefunden,
dass muss sich ändern...
heute waren wir wieder,
und die zwei Nikoläuse ;-) waren in toller Abendstimmung unterwegs :-)

...und hatten auch ein 'Fühl'säckchen dabei ;-)
Klasse wenn es endlich wieder schnell, schnell geht ;-)

Montag, 17. Dezember 2018

Ballett

Lange habe ich nichts mehr vom Ballett gepostet.
Joshua geht schon lange allein, seit einem halben Jahr auch ohne Begleitung.
Zwischendurch hatte er mal einen kleinen Durchhänger und wollt nicht mehr richtig...
(hätte zuhause lieber in die Kiste geglotzt ;-)
ist dann aber immer sehr zufrieden wieder raus gekommen.
Und ist jetzt, im Hinblick auf die große Aufführung im Frühjahr, wieder voll motiviert :-) 
Die Zuschauerstunde vor den Ferien hat mir mal wieder einen aktuellen Einblick gegeben.
Es gibt inzwischen sehr viel verbale Ansagen in deutsch und französisch,
aber auch wenn sie chinesisch wären würde es nicht viel Unterschied machen ;-)
zum Glück lernt Joshua gut visuell und hat einfach Spass an der Bewegung
und kann bei manchen Verbiegungen auch gut anderen etwas vormachen ;-)
Ich habe jede Menge Film und Bildmaterial, auf das er auch bestanden hat ;-)
Die Stunde fängt immer an der Stange an...
...so süsse Aufnahmen, mit konzentriertem mitmachen, auch etwas quatschi...  
...und anderen Kindern ;-)
Konnte dann aber doch ein paar kurze Einblicke von meinem Tänzer festhalten :-)







Zum Abschluß der Zuschauerstunde gibt es immer einen kleinen Tanz von jedem Kind,
den sie sich ausgedacht haben und vorher auch so geübt haben :-)

Montag, 10. Dezember 2018

8 Jahre wird der Blog...

...und 7 1/2 Jahre bloggen ;-)
Pünktlich zum Bloggeburtstag habe ich meinen PC wieder.
Ursprünglich habe ich den blog angefangen zu schreiben, um anderen mit dem Einblick in unser Leben Mut zu machen. Um zu zeigen wie normal das Leben weitergeht mit einem Kind mit Down-Syndrom. Ich wünsche mir, dass Menschen mit einer neuen Diagnose Trisomie 21, in der Schwangerschaft oder nach der Geburt des Babys, mit unseren Bildern und Erzählungen andere verdrehte Bilder (die wohl jeder im Diagnoseschock hat) ersetzen können...
Immer mehr ist der blog aber auch zu einem persönlichen Tagebuch geworden, dass wir uns selbst am liebsten gern anschauen. Joshua liebt es Erlebtes hier noch einmal Revue passieren zu lassen und es hilft ihm auch über Dinge ins Gespräch zu kommen.
Wir haben das bloggen beide sehr vermisst.
Andererseits war das letzte halbe Jahr so voller Ereignisse, dass ich gar nicht gewusste hätte wann ich mir PC Zeit freischaufeln hätte können.... Und im nächsten Jahr wird nicht weniger los sein ;-)
Für einen mutmachenden Einblick in unser Leben  könnte ich den blog auch so stehen lassen, aber da würde uns doch etwas sehr fehlen...
Ich weiß gar nicht so richtig wo ich nach einem halben Jahr wieder anfangen soll...
Nach und nach werde ich wohl noch Dinge ergänzen, die ich für uns festhalten möchte und bin gespannt wie es weitergeht und ob ich wieder in die Routine des bloggens finde ;-)

Nun wünsche ich allen eine besinnliche Adventszeit
mit dem Warten auf das Geburtstagsfest von Jesus :-)