Seid nicht besorgt... Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie weder säen noch ernten, noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch... Betrachtet die Lilien des Feldes, wie sie wachsen: sie mühen sich nicht, auch spinnen ;-) sie nicht... So seid nun nicht besorgt um den morgigen Tag! Denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen. Jeder Tag hat an seinem (Übel ;-) "Herausforderungen" genug.
Matthäus 6, 25-34 (Elberfelder mit "eigener" Übersetzung)

Have I not commanded you? Be strong and courageous. Do not be terrified; do not be discouraged, for the LORD your God will be with you wherever you go.
Joshua 1, 9
And the boy Samuel continued to grow up in stature and in favor with the LORD and with men.
1. Samuel 2, 26 (New International Version)

Freitag, 26. Januar 2018

Wieder zuhause :-)

...mit einer dreiviertel Stunde Verspätung ist der Bus endlich eingerollt...
:-)

 

 
Für das Langlaufskifahren war wohl leider nicht genug Schnee,
auf den Poporutschern den Berg runter hat auch Spass gemacht :-)
mit wem er auf dem Zimmer war und ein paar kleine Infos
habe ich noch an der Schule erhalten...
...und viel mehr hat Joshua mir dann zuhause nicht erzählt...
auf seinem Talker hat er auch keine Bilder gemacht...
Naja, Hauptsache er hatte Spass und ist nun endlich wohlbehalten wieder da :-) 

Montag, 22. Januar 2018

Ab in den Schnee

 Joshua ist wieder los ins Skischullandheim.
Seit 3 Tagen packen wir schon...
Joshua packt immer wieder alles mögliche ein,
die Giraffe kommt in den Koffer, Hasi bleibt dieses mal zuhause...
auch heute morgen sagt er mir noch Hasi soll in Mamas Bett schlafen,
also Koffer mit der Giraffe zu,
Gepäck und Taschen mit glutenfreien Leckereien runter getragen,
und bevor die Haustür zu geht, schnappt Joshua sich noch schnell den Hasen ;-)
'Hasi mit!!!'
 



 ...und Tschüß...
 Seit Tagen freuen wir uns schon beide sehr...
Joshua auf den Schnee
und ich auf ein paar ruhige Tage...
...und dann ist uns im Bus doch beiden recht mulmig geworden...

Montag, 15. Januar 2018

Die Zähnchen

Joshua hatte seinen halbjährlichen Termin zur Zahnprophylaxe. 
Seit Weihnachten putzt er ja öfter mit der PlayBrush.
Da benützen wir die PaintApp.
Das macht Joshua richtig Spass und er putzt tatsächlich allein ohne Drama...
Es gibt immer Anweisungen, 'langsamer' oder 'jetzt andere Seite' und immer 'gut geputzt',
aber irgendwann ist es dann aus, egal ob das Bild von allen Seiten gemalt ist.
Da geht die App dann wohl nur auf Zeit
und man muss eben selbst sehen das alles fertig gemalt ist
...ich mache es Joshua dann immer einfach noch einmal an.
Heute nicht, da sind wir nach einem Durchlauf los,
was auch ein schlechteres Putzergebniss als letztes mal zu Folge hatte
und Joshua musste in der Praxis noch kräftig nachputzen,
ohne App, einfach mit der Handzahnbürste und nach Anweisung ;-)
Seit dem letzten Besuch haben sich die bleibenden unteren Schneidezähnerecht
schön in die Lücke vorgeschoben und überschneiden sich nur noch ein wenig.
 ...die oberen Schneidezähne sind schon fast weg,
ohne dass die Milchzähne bis jetzt rausgefallen sind,
die hat Joshua sich in den ganzen Jahren abgeknirscht ;-)
So kurz, dass man sie wohl gar nicht richtig ziehen könnte...
aber der Doc hat sie doch zu fassen gekriegt und meinte sie wackeln schon ordentlich :-)
dann werden wohl dieses mal die neuen sie rausschieben :-) 
Nach den unteren Schneidezähnen sind auch fast unbemerkt
nach und nach bleibende Backenzähne durchgebrochen...
 die oberen sind beide ganz durch und wurden heute versiegelt :-)
unten ist einer halb durch und kommt dann das nächste mal dran,
dann sieht man auch ob die Versiegelung lange genug getrocknet ist und gehalten hat ;-)



Sonntag, 7. Januar 2018

Ferien Konzertwochenende :-)

Gestern waren wir bei einem sehr schönen,
aber auch recht langen,
klasssischen Konzert...
Joshua hat sich gefreut sich schick zu machen
und mit mir das Konzert genosssen.
Es war etwas anstrengend
ihn 2 Std. ruhig zu halten,
jedoch war er bei der Musik ganz dabei,
hat dirigiert usw....
in der Pause habe ich mir schon überlegt zu gehen,
weil es so lang war,
aber Joshua wollte bleiben...
und hat am Ende viel Lob bekommen fürs lange Durchhalten
... und eine Rose (die alle Sänger bekommen haben)
;-)

 



 

 


Das Konzert heute Abend wird wahrscheinlich etwas lockerer :-)
Ich freu mich schon :-)

kurze Ausschnitte von einem wunderbaren Konzert mit einem etwas zappeligen Joshua ;-)




Freitag, 5. Januar 2018

Race Days

Wir waren wieder 3 Tage (fast durchgehend ;-) bei den Race Days im Gemeindehaus.
Vierunddreißigeinhalb Meter pures Rennvergnügen.
Joshua ist schon viel besser und konzentrierter gefahren als letztes Jahr :-)
Und auch in den sehr langen Wartezeiten kann man gut seine Zeit verbringen,
als Streckenwart, immer schnell die Autos wieder auf die Bahn stellen...
auch da war er mit besserer Konzentration dabei...
und es waren Tage,
in denen ich sicher sein konnte, dass er nicht irgendwo anders hinrennt
wenn ich ihn grade nicht im Blick habe :-)
drinnen war es viel zu spannend
und draußen hat es geregnet ;-)







Montag, 1. Januar 2018

Feuerwerk

...das erste Jahr wieder für Joshua :-)
nachdem ich vor drei Jahren Mitternacht für 40 min.
auf dem Balkon ausgeschloßen war...
hatte er die letzten 2 Jahre Silvester mehr oder weniger verschlafen...
doch dieses mal sind wir nach gut zwei Stunden Mittagsschlaf
ausgerüstet mit seinen Lärmschutzkopfhörern
in die Weinberge gefahren
richtig weit hoch und mehr als nötig kreuz und quer
bis wir dem Platz gefunden haben,
an dem der CVJM vom Nachbarort ein Fackelkreuz aufstellt.
(Als Joshua noch klein war gab es das ja auch mal bei uns)
Das wird dort schon sehr viele Jahre gemacht,
und ich habe immer nur gehört wie schön es ist,
und habe es noch nie auf den Berg geschafft ;-)
Vor Mitternacht mit Posaunenchor, ein paar Liedern
(u.a. das schöne Leben aus der Quelle :-)
einer kurzen Andacht (natürlich zur Jahreslosung)
wir konnten auch noch jeder eigen Losungen ziehen...
und dann war auch schon Mitternacht
und wir hatten eine tolle rundum Aussicht auf das Feuerwerk,
das auch ohne Kopfhörer nicht ganz so laut war :-)
Punsch, Glühwein und Wunderkerzen :-)
So schön, da werden wir bestimmt mal wieder Silvester verbringen ;-) 



Die Handyaufnahme ist nicht toll aber vermittelt einen Eindruck von der herrlichen Aussicht :-)