Seid nicht besorgt... Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie weder säen noch ernten, noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch... Betrachtet die Lilien des Feldes, wie sie wachsen: sie mühen sich nicht, auch spinnen ;-) sie nicht... So seid nun nicht besorgt um den morgigen Tag! Denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen. Jeder Tag hat an seinem (Übel ;-) "Herausforderungen" genug.
Matthäus 6, 25-34 (Elberfelder mit "eigener" Übersetzung)

Have I not commanded you? Be strong and courageous. Do not be terrified; do not be discouraged, for the LORD your God will be with you wherever you go.
Joshua 1, 9
And the boy Samuel continued to grow up in stature and in favor with the LORD and with men.
1. Samuel 2, 26 (New International Version)

Samstag, 26. März 2011

Daniel

Es ist ein Wunder, sagt das Herz.
Es ist eine grosse Verantwortung, sagt der Verstand.
Es ist sehr viel Sorge, sagt die Angst. 
Es ist ein Geschenk Gottes , sagt der Glaube.
Es ist eine enorme Herausforderung, sagt die Erfahrung. 
Es ist das groesste Glueck, sagt die Liebe.
                                    





        GOTT 
                   SEI
        DANK
         fuer dieses

            WUNDER

Welcome In This World


This handsome  boy was born on March 25th 2011 at 3.54 a.m.
with 8 lb 11 oz and 21 inch
3963 g    -    53 cm
    

In Gods Hands



Freitag, 11. März 2011

vorher - nachher

Joshua hat heute im Alter von 2 3/4 Jahren seinen ersten Haarschnitt bekommen :-)

 zur Geburt hat er diese schönen Döschen bekommen






                         
alles schön sauber hinterlassen ;-) .....
mit ein paar Tropfen Wasser sind auch die Locken wieder da, nur etwas gezähmter...

Das Babyhaar ist weg und er sieht schon viel größer aus, fast schon wie ein Kindergartenkind. Da muß ich mich wohl langsam verabschieden von dem kleinen Baby....
Die Rolle des Babys in der Familie nimmt bald schon ein anderer ein... ;-)

Donnerstag, 3. März 2011

...und Joshua kann immer noch lachen

Joshua ist heute morgen 2-3 Stufen einer kleinen Holztreppe runter gefallen und auf dem Gesicht gelandet :-(
Es war eine Kindertreppe und er hat sich am Geländer festgehalten und wollte sie alleine runter.
Er hat geweint, sich aber sehr schnell beruhigen lassen. Ich habe geschaut ob er irgendwo blutet (beim hinfallen beißt er sich oft mit seinen scharfen Zähnen), das war nicht der Fall und es war für mich schon erledigt. Erst eine Stunde später habe ich bemerkt das er in der Zwischenzeit ein riesigen blauen Fleck auf der Stirn hat.
Das Bild ist zwar erst 5 Std. später aufgenommen....aber man hatte ihm schon nach 2 Minuten nichts mehr angemerkt.
Joshua ist sehr schmerzunempfindlich. Z.B. bei der letzten Blutentnahme hat er einige Minuten zugeschaut wie ihm das Blut abgenommen (bzw. rausgequetscht) wurde. Dabei hatte er keinen Ton gesagt....Wenn ihm ein Fingernagel einreißt, das es dabei blutet, kann es sein ich merke es erst, wenn er rote Fingerabdrücke hinterläßt.
Das geringe Schmerzempfinden hat den Nachteil, dass er nicht aus Verletzungen lernt indem er sich in einer ähnlichen Situation daran erinnern würde.
Das einzige was ihn wirklich sehr stört ist, wenn etwas zu heiß ist. Verbrennen würde er sich wahrscheinlich nur einmal (hat er zum Glück noch nicht). Auch das Essen darf nicht mal richtig warm sein.... 
Im Moment habe ich das Gefühl das seine Schultern oft in einer sehr unnatürlichen Stellung sind. Dadurch das er sehr (über-) beweglich ist kann das schon öfters sein...aber z.Zt. sieht es irgendwie anders aus als sonst. Ich glaube wenn er z.B. etwas ausgekugelt hätte, würde ich es nicht durch Schmerzen erkennen.
Morgen sind wir beim Ultraschall wegen der Schilddrüse, vielleicht kann ich das auch gleich abklären.