Seid nicht besorgt... Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie weder säen noch ernten, noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch... Betrachtet die Lilien des Feldes, wie sie wachsen: sie mühen sich nicht, auch spinnen ;-) sie nicht... So seid nun nicht besorgt um den morgigen Tag! Denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen. Jeder Tag hat an seinem (Übel ;-) "Herausforderungen" genug.
Matthäus 6, 25-34 (Elberfelder mit "eigener" Übersetzung)

Have I not commanded you? Be strong and courageous. Do not be terrified; do not be discouraged, for the LORD your God will be with you wherever you go.
Joshua 1, 9
And the boy Samuel continued to grow up in stature and in favor with the LORD and with men.
1. Samuel 2, 26 (New International Version)

Donnerstag, 29. Januar 2015

Coverboy :-)

Tata...
 
Mein Schatz auf dem Cover der neuen "Leben mit Down-Syndrom"!
Ich bin so stolz auf ihn :-)
Ich habe die Ausgabe schon sehnsüchtigt erwartet (nochmehr wie sonst ;-)
Für Joshua sollte es beim auspacken eine Überraschung sein...
...allerdings hat er vor zwei Tagen am PC kurz die offene Seite des ds-infocenter gesehen...
...er hat sich sofort erkannt,
aber ich denke das er es nur als Bild wahrgenommen hat und nicht als Zeitung...




Freitag, 2. Januar 2015

Die Race Days

vom CVJM haben begonnen...
4 Tage Carrera-Bahn  fahren... für Groß und Klein eine Menge Spass :-) 
Letztes Jahr schon hat Joshua seine ersten Fahrversuche gemacht...
Heute morgen war es noch übersichtlich, ohne lange Wartezeiten konnten wir,
 nachdem Joshua sich alles gut angeschaut hat, starten...
 
 ...mit seinem gelben Flitzer...

Donnerstag, 1. Januar 2015

Die Neujahrs-Bescherung

Das Jahr kann nur noch besser werden...
Wie es um Mitternacht angefangen hat steckt mir immer noch in den Knochen...
Die schönen Bilder mit Wunderkerze sind schon um 22.00 h entstanden... Es war geplant das wir das um Mitternacht wiederholen, um viertel vor zwölf habe ich Joshua in Schneehose und Jacke gepackt und wir sind noch einmal auf den Balkon (damit wir jederzeit schnell wieder rein können wenn es zu laut wird). Joshua war es aber da schon zu laut und er ist gleich wieder reingerannt...
Er schaut sich das Feuerwerk echt gern an, aber ohne Krach... also drinnen bleiben und aus dem geschloßenen Fenster schauen...
Er sollte also erstmal seine Schneehose und Jacke wieder ausziehen, während ich noch kurz das beginnende Feuerwerk filmen wollte, um es in die USA zu schicken, wo dies nicht üblich ist...
So stand ich auf dem Balkon, die Balkontür angelehnt, das Handy auf das Feuerwerk gerichtet, und ein Auge auf die Tür und den mit Schneehose beschäftigten Joshua...
Es war wohl der Bruchteil einer Sekunde (etwa genau um Mitternacht), in der ich nicht sprungbereit war, in der Joshua zur Balkontür flitzte und sie mit einer Bewegung schloß und gleichzeitig den Knopf zur Verriegelung drückte... (wahrscheinlich in der Annahme das es drinnen noch leiser wird...)

So war ich nun die nächsten 40 min.!! damit beschäftigt ihm Anweisung zu geben wie er die Balkontür wieder aufmachen soll, und meine lieben Nachbarn (die sich den Jahresübergang sicher auch anders vorgestellt haben), nachdem sie mich auf ihrem Balkon hören konnten, damit beschäftigt waren meine Haustür aufzubrechen.
Die Haustür war aber ausbruchsicher verriegelt und auch absolut einbruchsicher...
So blöd wie das ganze war, muss ich sagen das Joshua erstaunlich gut gehört hat hinter der Glasscheibe (was bei seiner schon etwas länger anhaltenden Trotzphase nicht selbstverständlich ist) Als ich gesehen habe das die Tür nicht nur zu sondern verschloßen ist, dachte ich das bekommen wir  nie hin und ich werde wohl die Scheibe einschlagen müssen...
Doch Joshua hat nach Anweisung den Schlüssel unter dem Blumentopf-Versteck (das nun wohl hinfällig ist) geholt, hat es geschafft in reinzustecken und aufzuschließen... hat aber dann den Türgriff nicht hochgezogen. Ich glaube er war irritiert weil der Schlüssel noch steckte...
Zwischendurch ist er mit einem Stuhl Richtung Haustür gezogen, wo inzwischen auch hantiert wurde, konnte dort aber auch nichts ausrichten...
Auf der Fensterbank drinnen!! lagen noch die Wunderkerzen und das Feuerzeug, das er auch einmal in der Hand hatte... und hat es doch tatsächlich nur durch meinen erhobenen Zeigefinger sofort wieder zurückgelegt...
Das war eine lange Zeit, in der ich den Tränen nahe, in aller Ruhe Joshua die einzelnen Schritte erklärt habe, während ich jederzeit bereit war doch noch die Scheibe einzuschlagen...

Die Jahreslosung 2015...

Nach der wunderbaren Jahreslosung von 2014...
Ja, das ist eine Aussage mit der kann man sich richtig wohlfühlen,
da wollen wir hin immer mehr und mehr...
 
...kommt nun die Herausforderung für 2015...
...Ja, das ist einfach mit seinen Lieben um sich rum...
...aber was ist mit den anderen, bei denen es uns nicht so leicht fällt...
...bei denen die schwierig sind und es gar nicht verdient haben...
...wie froh bin ich das Christus mich annimmt obwohl ich doch recht schwierig bin,
ohne das ich mir das verdienen muss...
Was für eine Herausforderung...
...aber auch da möchte ich hin,
immer mehr,
Stück für Stück...
 
Lieder zur Jahreslosung...
....erster Versuch im Kanon ;-), geschrieben von einem Chormitglied ...(Tonaufnahme nur mit dem Handy)
....auf meinem Jahreslosungslieblingskanal gibt es jetzt schon einen tollen Liedtext zur Jahreslosung, der noch auf eine passende Melodie wartet...
Nehmt einander an
Wie Christus mir - so ich dir (Bezirks-Chortag am 22.03.2015)
Wie Christus mir - so ich dir (Godi am 29.03.2015 - Vierstimmig)
Wir wünschen allen ein gutes und gesegnetes 2015!