Seid nicht besorgt... Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie weder säen noch ernten, noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch... Betrachtet die Lilien des Feldes, wie sie wachsen: sie mühen sich nicht, auch spinnen ;-) sie nicht... So seid nun nicht besorgt um den morgigen Tag! Denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen. Jeder Tag hat an seinem (Übel ;-) "Herausforderungen" genug.
Matthäus 6, 25-34 (Elberfelder mit "eigener" Übersetzung)

Have I not commanded you? Be strong and courageous. Do not be terrified; do not be discouraged, for the LORD your God will be with you wherever you go.
Joshua 1, 9
And the boy Samuel continued to grow up in stature and in favor with the LORD and with men.
1. Samuel 2, 26 (New International Version)

Sonntag, 30. November 2014

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt...

...nun hat es begonnen, das Warten
 
Joshua hat einen Kalender selbst bemalt mit Tannengrün,
und ich habe ihn übersichtlich durchnummeriert ;-)

...mal sehen wie es dieses Jahr klappt, mit jeden Tag nur ein Türchen ;-)
 


Eine schöne und besinnliche Adventszeit!

Freitag, 28. November 2014

5 Tage und 4 Nächte...

...geht die Hälfte von Joshua's Schule im Februar ins (hoffentlich Schnee-) Schullandheim.
Ich hatte schon vor der Einschulung davon gehört das jedes Jahr die ganze Schule ins Schullandheim fährt und habe den Gedanken zuerst etwas verdrängt. Als ich nun erfahren hatte das die Plätze im Haus für nur ca. die Hälfte der Kinder ist und man sich extra anmelden muss (die andere Hälfte hat eine Projektwoche in der Schule), war ich doch sehr erleichtert.
Für mich war klar das es für Joshua nicht in Frage kommt... 4 Nächte!! Wie kann er das allein schaffen? Wie kann ich das allein schaffen?
Das längste war bisher zwei Nächte, die er einmal bei seiner Schwester geschlafen hat als ich allein auf dem Alleinerziehenden-Wochenende war...
Nun ruft mich gestern seine Lehrerin an und fragt ob ich ihn nicht doch noch anmelden möchte (Anmeldeschluß heute). Es haben sich jetzt doch sehr viele Erstklässler angemeldet, und sie traut es Joshua zu, es würde ihm bestimmt gefallen.
Hm, ich hatte das gedanklich schon abgehackt... und nun extra nochmal nachgefragt... seine Lehrerin (die er sehr mag :-) geht auch mit... rufen die an wenn er sehr traurig ist... kann ich ihn notfalls abholen... können wir telefonieren (bei seiner Schwester klappt das immer sehr gut, um 'Gute Nacht' zu sagen, nicht dass er dann nach Hause möchte wenn er mich hört, nein er freut sich dann immer und ist zufrieden... )
... Heute hat er die Anmeldung mit in die Schule genommen... 5 Tage und 4 Nächte!
.
.
.
(d.h. dann auch 4 Nächte richtig schlafen, was ich wohl schon seit 7 Jahren nicht mehr habe,
5 Tage mal im Haushalt an etwas dran zu bleiben... usw.)  

Sonntag, 23. November 2014

Overcomer

Heute Morgen hat mich jemand auf den Gottesdienst aus der Willow Creek Community Church aufmerksam gemacht..
Ein Wochenende mit "Special Friends"
...ein Gottesdienst mit und über besondere Menschen...
HIER ist er, sehens- und hörenswert ....ab 12 min. Aufführung - Be Our Guest

Freitag, 21. November 2014

Laternelaufen mit dem Martin...

waren wir dieses Jahr schon zwei mal :-)
Gestern war das Herbstfest der Grundstufe in der Schule.
Nur drei Klassen, es war richtig schön und gemütlich.
Der Umgang der Kinder untereinander und
mit ihren Lehrern ist so harmonisch,
einfach zum wohlfühlen :-)
Joshua's Klasse hat so tolle Laternen gebastelt...
auch wenn die Bilder nicht so toll sind im Dunkeln und bei der Kälte...   

 
 


 

Samstag, 8. November 2014

Ein biometrisches Passfoto...

...ist gar nicht so einfach zu machen...
...grade sitzen, in die Kamera schauen, NICHT lachen, Kopf ein wenig höher, nein nur EIN WENIG, etwas zur Seite, Kopf ein wenig runter, EIN WENIG, Hände unten lassen, am besten auf den Hände sitzen, Augen auf, Mund zu, nein keine Grimasse, so genau so ist es richtig, nein nicht den Kopf so festhalten... NICHT lachen...


Ein sehr geduldiger junger Mann wird wohl das Beste daraus machen, damit Joshua einen neuen Reisepass bekommen kann und wir jederzeit bereit sind zu verreisen wenn die Möglichkeit dazu kommt... am liebsten in das Land Ganz Weit Weg.

Freitag, 7. November 2014

Joshua, Joshua...

...ist fit, und hat schon beim aufwärmen alles gegeben und super mitgemacht,

heute beim 46plus Sportevent vom SVK im Rahmen des Spendenmarathons.

...die Bilder sind leider alle verwackelt, die Kids sind einfach zu schnell... ;-)
 
Es war mal wieder richtig toll! :-) Vielen Dank an die Trainer für ihren vollen Einsatz!

Sonntag, 2. November 2014

selbstbestimmt!

Die Reportage - Eine Welt ohne Behinderung

Ein Film von Stephan Liskowsky

Feindiagnostik, Fruchtwasseruntersuchungen, hochmoderne Bluttests - der Druck auf werdende Eltern steigt, ein gesundes Kind zu bekommen. Eine Welt ohne Behinderung - das ist der Traum, den die vorgeburtliche Diagnostik verkauft. Opfer sind vor allem Ungeborene mit Down Syndrom. Denn Trisomien können besonders zuverlässig ermittelt werden. Fast 95 Prozent der Eltern entscheiden sich für eine Abtreibung, wird vor der Geburt das Down Syndrom diagnostiziert. Dabei stellt sich die Frage: Ist das Down Syndrom überhaupt noch eine Behinderung? Dank moderner Förderung können viele Menschen mit Down Syndrom heute ein normales, selbstbestimmtes Leben führen, einige sogar lesen und schreiben.

So wie Julia Bertmann, die für die Zeitschrift "Ohrenkuss" arbeitet, deren Texte und Ideen von den Lesern geschätzt werden. Oder Lola, ein sechsjähriger Wirbelwind, der in einen normalen Kindergarten geht, schon Silben lesen kann und Geige spielt. Der Film konfrontiert zwei Welten miteinander: das pralle Leben von Lola und Julia mit den immer raffinierteren Methoden der Wissenschaftler, das Down Syndrom vor der Geburt zu finden. Die Welten treffen aufeinander, als Ohrenkuss-Autorin Julia Bertmann mit einem Kollegen ein Labor besucht und die Humangenetiker zur Rede stellt.


...habe ich heute morgen nicht sehen können, aber jetzt in der Mediathek... :-)

MDR Mediathek - selbstbestimmt!