Seid nicht besorgt... Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie weder säen noch ernten, noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch... Betrachtet die Lilien des Feldes, wie sie wachsen: sie mühen sich nicht, auch spinnen ;-) sie nicht... So seid nun nicht besorgt um den morgigen Tag! Denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen. Jeder Tag hat an seinem (Übel ;-) "Herausforderungen" genug.
Matthäus 6, 25-34 (Elberfelder mit "eigener" Übersetzung)

Have I not commanded you? Be strong and courageous. Do not be terrified; do not be discouraged, for the LORD your God will be with you wherever you go.
Joshua 1, 9
And the boy Samuel continued to grow up in stature and in favor with the LORD and with men.
1. Samuel 2, 26 (New International Version)

Sonntag, 3. Juli 2011

Topfschlagen & Co.

Wir waren gestern auf dem Kindergeburtstag von Joshua´s liebster Naomi, die 6 Jahre alt geworden ist.  Die meisten Kinder waren älter als Joshua, und so gab es auch einige typischen Spiele.
Joshua hat eine Weile beim Topfschlagen zugeschaut, dann habe ich es mit ihm auch versucht. Er hat gesehen wie ich die Kindercountry unter den Topf gelegt habe, dann habe ich ihm in 2 Meter Entfernung die Augen verbunden (er hatte noch nie Angst im Dunkeln und auch nachts eine ganz gute Orientierung), und ihm den Kochlöffel in die Hand gedrückt. Er wollte erst die Augenbinde runterziehen, hat aber sehr schnell begriffen dass er so wohl nicht an die Schokolade kommt ;-). Dann ist er super hin gelaufen und hat ausgiebig auf den Topf, der natürlich noch an dem gleichen Platz stand, getrommelt. Ich hatte den Kindern vorher gesagt sie sollen bei Joshua nicht so laut heiß/kalt rufen, um ihn nicht zu erschrecken.
Er hat es sooo prima gemacht und auch gleich ein Stück ;-) der Schokolade bekommen.
Auch beim faulen Ei stand Joshua dabei und hat beobachtet. Ohne das einer bei ihm etwas hingeworfen hat ("Der macht ja nicht mit"). Als ich mich zu ihm gestellt habe und er dann doch das Tuch hinter sich hatte, bin ich mit ihm zusammen gelaufen. Er wollte es gleich wieder hinter jemanden werfen und hatte einen riesen Spaß hinterher zu rennen...
Es war so toll, Joshua liebt es mit anderen Kindern. Es wird wirklich Zeit für den Kindergarten, denn Zuhause heißt sein Spiel meistens "Was kann ich wo runter werfen"...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euer Interesse. Wir hören auch sehr gerne von euch
und freuen uns über jeden Kommentar! :-)