Seid nicht besorgt... Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie weder säen noch ernten, noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch... Betrachtet die Lilien des Feldes, wie sie wachsen: sie mühen sich nicht, auch spinnen ;-) sie nicht... So seid nun nicht besorgt um den morgigen Tag! Denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen. Jeder Tag hat an seinem (Übel ;-) "Herausforderungen" genug.
Matthäus 6, 25-34 (Elberfelder mit "eigener" Übersetzung)

Have I not commanded you? Be strong and courageous. Do not be terrified; do not be discouraged, for the LORD your God will be with you wherever you go.
Joshua 1, 9
And the boy Samuel continued to grow up in stature and in favor with the LORD and with men.
1. Samuel 2, 26 (New International Version)

Samstag, 14. Mai 2011

Der Tag an dem "mein hübsches Kind" verschwand....

...natürlich nur hier im blog (obwohl ich das in echt auch oft befürchte, bei diesem Freiheitsdrang...)
Gestern als alle Einträge und Änderungen vom Vortag verschwunden waren, dachte ich zuerst es liegt an mir... das denke ich meistens wenn Dinge schief laufen... bis ich langsam mitbekommen habe das dies ein allgemeines Problem war. Jetzt erscheinen die Einträge alle wieder nacheinander, nur meiner noch nicht... vielleicht liegt das auch an mir ;-) weil ich noch etwas dazugefügt habe...
Ich habe mir gestern viele Gedanken über den blog gemacht und was er mir bedeutet. Was wäre wenn eines Tages der ganze blog im www verschwindet und nicht wieder auftaucht?
Ich schreibe jetzt seit fünf Monaten hier, gestern wurde der blog zum 8500sten mal aufgerufen, 27 angemeldete regelmäßige Leser, manche kenne ich persönlich, viele hier aus dem Netz, einige gar nicht (Johanna ich würde mich freuen von euch noch mehr zu hören oder lesen...) und bestimmt viele von denen ich gar nicht weiß das sie hier lesen... Bei allen möchte ich mich heute für euer Interesse bedanken! :-)
Für mich wäre es echt ein Verlust wenn der blog plötzlich verschwinden würde, das hat mir gestern schon gereicht...
Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie viel und immer ungern geschrieben. Ich habe noch nie richtig ein persönliches Tagebuch geführt. Ich hatte immer Probleme im Umgang mit Wörtern, und das nicht nur schriftlich. Immer hatte ich das Gefühl es interessiert sowieso keinen was ich denke oder fühle oder zu sagen hätte. Das hat sich mit Joshua so verändert... Ich habe das Gefühl da ist so viel in mir was raus will ;-) Ich möchte es loswerden wie schön mein Leben mit Joshua ist (auch wenn es sehr schwierige Zeiten gab, z.B. als sein Papa nach langem hin und her dann endgültig gegangen ist als Joshua 10 Monate alt war - heute kann er mir eigentlich nur noch leid tun, weil er keine Ahnung hat was er versäumt...), auch wie Gott mich durch die schwersten Zeiten durchgetragen hat, wie ich ihn nach Joshua´s Geburt erlebt habe wie schon lange nicht mehr. Soviel was zu sagen ist und ich freue mich sehr über jede Rückmeldung und jeden Austausch... aber selbst wenn hier keiner lesen würde, wäre es schön einfach mal vieles loszuwerden... Manchmal kommen mir auch Gedanken, was wäre wenn hier Leute lesen von denen ich es nicht weiß, die ich aber kenne... ist manches zu persönlich, was könnten sie denken....?...
Seit Joshua weiß ich es hat für mein Leben keine Bedeutung mehr wenn Menschen komische Dinge über uns denken, denn ich weiß wie Gott über uns denkt! Was für eine Freiheit! :-)
So nun hoffe ich das auch meine gestrigen Beiträge wieder erscheinen und überleg mir ob ich nicht manches speichern kann...

17. Mai, 17.00.... Er ist wieder da :-).... und hat mich ganz schön viel Geduld gekostet (auch wie in echt öfters ;-)
21. Mai....alle lieben Kommentare auch wieder da :-)

Kommentare:

  1. Lass dich umarmen! Es ist wunderbar, dass du und teilhaben lässt an deinen Gedanken und am wunderbaren Joshua! Danke!

    LG,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Ach, ich weiss noch wie Du anfangs überlegt hast, ob Du überhaupt schreiben sollst...ich feu mich, dass ich bei Euch teilhaben darf. Ich mag Deine Gedanken und Deine Erzählungen sehr.
    Als Blogger abstürzte war ich froh, auch von Dir die Mailadr. zu haben....dann hätte ich Dich ab und zu angemailt. ABER: Es ist ja alles wieder da!
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Ich warte immer noch auf den Post vom 12.Mai....

    AntwortenLöschen
  4. Joshua und Du, ihr seid eine Bereicherung für uns alle hier.
    Ich mag, mit welcher Hingabe Du Deinen Sohn liebst, mit welchem Vertrauen Du Dein Leben meisterst.
    Und ich liebe Deine Worte, liebe Chris.
    Vertrau ruhig auf Dich.
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen

Danke für euer Interesse. Wir hören auch sehr gerne von euch
und freuen uns über jeden Kommentar! :-)