Seid nicht besorgt... Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie weder säen noch ernten, noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch... Betrachtet die Lilien des Feldes, wie sie wachsen: sie mühen sich nicht, auch spinnen ;-) sie nicht... So seid nun nicht besorgt um den morgigen Tag! Denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen. Jeder Tag hat an seinem (Übel ;-) "Herausforderungen" genug.
Matthäus 6, 25-34 (Elberfelder mit "eigener" Übersetzung)

Have I not commanded you? Be strong and courageous. Do not be terrified; do not be discouraged, for the LORD your God will be with you wherever you go.
Joshua 1, 9
And the boy Samuel continued to grow up in stature and in favor with the LORD and with men.
1. Samuel 2, 26 (New International Version)

Freitag, 19. August 2016

Ein Traum wird halbwahr...

Schon sehr lange wünsche ich mir eines Tages die Insel mit Joshua zu umrunden,
mit dem Tandem...
irgendwann einmal...
An dem perfekten Tag, mit dem perfekten Wetter

...habe ich mir morgens nachdem ich nur sehr frühe Anwendungen hatte
und Joshua eine Stunde länger betreut war,
 weil die Gruppe noch bis 17.00 im Pettersson und Findus Theater war :-),
ein Fahrrad nur für mich ausgeliehen und wollte mal in Ruhe
nach Puttgarden fahren und schauen wo die Christusgemeinde,
die wir immer in Burg besucht haben, und wo wir uns auch schon ganz heimisch fühlen,
nun hingezogen ist, und ob man das am Sonntag auch mit dem Tandem erreichen kann....
Damit es eine schöne Tour wird wollte ich die Hinfahrt an der Küste machen...
und weil es sooo schön war, habe ich gleich die ganze Insel umrundet :-)
Herrlich!!!
So wunderschön und so unterschiedlich die Küste.
Ich habe soviel von Fehmarn noch nicht gesehen...
und obwohl in der Saison 10 x soviel Menschen auf Fehmarn sind wie Einwohner,
fährt man lange Strecken ohne kaum mal jemand zu begegnen... 







Was für ein Tag!!
Da ich um die Fehmarnsundbrücke noch einen extra Schlenker gemacht habe
(Direkt bei der Brücke hat einer auf dem ausgeschilderten Radweg ein Haus gebaut,
über den ganzen Weg... ich habe die ganze Zeit auf die versteckte Kamera gewartet ;-)
schätze ich mal das es so ca.75 km waren,
 genau kann ich es nicht sagen,
weil unterwegs das Runtastic meinen ganzen Handyakku verbraucht hat.
Da ich dann ohne Handy und ohne Uhr weitergefahren bin,
habe ich mir auch erst als ich um 16.00 wieder in Sichtweite war
 eine größere Pause gegönnt und meine Nordseekrabben genossen.... 

Ein so wunderschöner Tag....
und so entspannend wenn nur die Füße radeln und der Kopf ganz frei wird....
Abends dachte ich, dass der Küstenweg wohl mit dem Tandem nicht machbar ist,
auf Schotter und Sand und über Deiche...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euer Interesse. Wir hören auch sehr gerne von euch
und freuen uns über jeden Kommentar! :-)