Seid nicht besorgt... Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie weder säen noch ernten, noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch... Betrachtet die Lilien des Feldes, wie sie wachsen: sie mühen sich nicht, auch spinnen ;-) sie nicht... So seid nun nicht besorgt um den morgigen Tag! Denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen. Jeder Tag hat an seinem (Übel ;-) "Herausforderungen" genug.
Matthäus 6, 25-34 (Elberfelder mit "eigener" Übersetzung)

Have I not commanded you? Be strong and courageous. Do not be terrified; do not be discouraged, for the LORD your God will be with you wherever you go.
Joshua 1, 9
And the boy Samuel continued to grow up in stature and in favor with the LORD and with men.
1. Samuel 2, 26 (New International Version)

Montag, 19. Dezember 2011

Krankenhausgeschichten...

So sah Joshua die ersten zwei Tage im Krankenhaus aus....
Das Fieber wollte einfach nicht runter gehen...

und dann wurde ich auch noch gefragt warum er nicht Paracetamol mit Ibuprofen im Wechsel bekommen soll, wenn man doch Ibuprofen nur alle 6 Std. geben kann. (Kinder mit DS sollten kein Paracetamol bekommen...!) Warum konnte ich natürlich nicht so toll fachlich erklären (und versuche es jetzt auch nicht... wer es braucht dem schicke ich gern den Bericht oder einen link...s.u.) Zum Glück haben wir dann den Fachbericht bekommen.... Werde ich mir kopieren und einstecken... da fehlt mir das medizinische Grundwissen um es einem Arzt zu erklären...

Am Wochenende sah es dann tagsüber Kabellos so aus....
Ich bin sehr froh das ich Joshua begleiten konnte. Es wäre für mich undenkbar ihn allein zu lassen!  Auch personell wäre das nicht machbar gewesen!
Da war vor 20 Jahren vieles noch anders. Mir kamen in diesen Tagen wieder so viele Erinnerungen hoch. Manche Gefühle kann man abrufen als ob sie gestern gewesen wären. Joshua´s Schwester war als Kind oft im Krankenhaus. Als Baby eine Herz-OP,  klar da kann man auf Intensiv nicht rund um die Uhr dabei sein... Aber die ersten Jahre war sie dann auch oft krank und hatte öfter Bronchitis als Joshua... Einmal, im Alter von 2 Jahren, kam sie wegen ununterbrochenem Husten ins Krankenhaus. Die Ursache wurde nicht gefunden. Verdacht war evtl. Keuchhusten, der sich nicht bestätigte... (Wahrscheinlich war es ein Stück Mandel vom Apfelkuchen, das irgendwo quer hing, dann aber im Krankenhaus beim röntgen schon abgehustet oder weitergerutscht war...) Es wurde alles mögliche untersucht und nichts gefunden. Wegen dem Keuchhustenverdacht allein im Zimmer... Das Ende vom Lied war, das sie eigentlich 5 Tage umsonst im Krankenhaus war...
Begleitung war nicht üblich und wäre auch bei zwei Kindern nicht möglich gewesen. 
Da sie auch sehr aktiv war bekam das Gitterbett einfach einen Deckel.
Wie heute weiß ich noch wie mein Mutterherz blutete,
mein Kind in einem Käfig zurücklassen zu müssen....
.... und das Kinderherz hüpfte vor Freude beim Anblick dieses herrlichen Turngerätes ;-)
 Und auch für den großen Bruder hieß es bei jedem Besuch: Schuhe aus und rein in den Käfig ;-)



(Die Bilder leider in sehr schlechter Qualität: Die Alten , weil man vor 20 Jahren noch Papierfotos hatte, die ich einfach abfotografiert habe. Die Neuen, weil mit dem neuen Handy,  mit allen möglichen technischen Dingen ausgerüstet (die ich leider nicht verstehe) fotografiert, die ich nicht runterladen konnte,  und die ich deshalb einfach abfotografiert habe ;-)

Aus der Zeitschrift `Leben mit Down-Syndrom´,
auch einfach abfotografiert, zum vergrößern anklicken...

Kommentare:

  1. Erstmal ist es schön, dass Ihr wieder zu Hause seid. Hoffentlich ist es wirklich ganz überstanden. Und dann Die Fotos! Sie sind so toll. Ich kenn das auch noch mit den Käfigen. Daniel hatte 1979 einen Schädelbruch. Angekettet links und rechts an den Handgelenken und dann auch noch oben Deckel drauf...unglaublich.
    Ich denk da gar nicht gern dran zurück.
    Ich wünsche Euch eine ruhige Woche
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hey, wie ist das mit dem Paracetamol????? Benjamin bekommt immer welches :-).
    Liebe GRüße und gute Besserung!
    Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Hy, also wir geben Pauli auch Paracetamol. Könntest du mir den Link bitte zusenden. Bettina.Weidlitsch@gmx.at
    Schön, dass es dem KLeinen wieder besser geht!
    LG Bettina

    AntwortenLöschen
  4. @ Bettina: Da kam mal ein Bericht im `Leben mit DS`, schau mal im DS Forum; bei Suche - Paracetamol und dann: Achtung: kein Paracetamol bei DS ???
    Da hat jemand den Bericht eingescannt.

    AntwortenLöschen

Danke für euer Interesse. Wir hören auch sehr gerne von euch
und freuen uns über jeden Kommentar! :-)