Seid nicht besorgt... Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie weder säen noch ernten, noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch... Betrachtet die Lilien des Feldes, wie sie wachsen: sie mühen sich nicht, auch spinnen ;-) sie nicht... So seid nun nicht besorgt um den morgigen Tag! Denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen. Jeder Tag hat an seinem (Übel ;-) "Herausforderungen" genug.
Matthäus 6, 25-34 (Elberfelder mit "eigener" Übersetzung)

Have I not commanded you? Be strong and courageous. Do not be terrified; do not be discouraged, for the LORD your God will be with you wherever you go.
Joshua 1, 9
And the boy Samuel continued to grow up in stature and in favor with the LORD and with men.
1. Samuel 2, 26 (New International Version)

Mittwoch, 16. Februar 2011

Baby, Baby

Ich bin schon ganz im Babyfieber. Es war immer noch so weit weg, aber nun werde ich doch immer gespannter und aufgeregter und warte auf unser jüngstes Familienmitglied.
Grade schaue ich in Erinnerungen schwelgend alte (oder noch nicht ganz alte) Babyfotos an. Von meinen großen Kindern habe ich natürlich keine auf dem Computer, aber hier ist eins von Joshua.
Da war er ca. 12 Stunden alt :-)
Ich hoffe und wünsche mir sehr, dass die junge Familie auch so eine schöne Geburt erleben darf wie ich.
Bei mir waren alle drei Geburten sehr schön, aber Joshuas war schon etwas ganz besonderes. Es war so schön nach so langer Zeit dies noch einmal erleben zu dürfen :-) Ich hätte zwar gern eine Wassergeburt gehabt, was dann doch nicht möglich war, weil das Wasser nicht warm wurde :-( ....aber sonst hat einfach alles gepasst. Ich hatte z.B. eine gläubige Hebamme, die (nachdem wir zufällig auf dieses Thema gekommen sind) mich fragte ob sie denn während der Geburt auch für mich beten dürfe. Wow, wo hat man das schon! Das hat sie dann auch gemacht...es war so schön! Alles lief prima. Als Joshua auf der Welt war hat sie ihn vor dem Schichtwechsel noch gesegnet. Sie war bei der Geburt wirklich unser Engel ;-)
Für uns bzw. für mich war es auch gut die Diagnose Trisomie 21 erst nach 5 Tagen zu bekommen. Wir hatten schon Zeit uns kennen zu lernen, und lieben sowieso...das Stillen hat schon gut geklappt (das erste Mal ca. 15 Minuten nach der Geburt...), keiner konnte mir das mehr ausreden, weil es zu schwierig sei....;-)
...und Joshua ist einfach ein gesundes Kind :-)...dafür bin ich sehr dankbar...
Jetzt habe ich ganz schön oft schön geschrieben, aber das ging nicht anders, denn so war es halt...SCHÖN 

Kommentare:

  1. Schön, dass es so schön war...
    Er war aber auch gleich ein ganz niedliches Baby. Ich weiss auch nicht, ob es was ändert wenn man es vorher weiss. Ich glaub, dass die Grundeinstellung einfach da sein muss. Als letztes Jahr Lisas Baby gestorben ist, hab ich viele in der Familie und im Bekanntenkreis schockiert erst kennengelernt:"Ist es nicht besser, dass sie sich jetzt nicht mit SOWAS abgeben muss....was? Ein Grab gibt es jetzt auch noch?!" So und anders fielen die Worte von Menschen die ich mochte aus .... seiddem hab ich oft gebetet und gefragt, wie es dem Zwerg da oben geht. Ist er besser aufgehoben als hier? Und doch hätten wir ihn so gerne mitten unter uns. Und bestimmt wäre er auch so süss wie Dein Schatz.
    Habt es gut miteinander
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. ...danke liebe Chris, dass du mich teilhaben läßt.
    Joshua war so ein süßes knudeliges Baby.
    Leider hatte ich bei beiden Kindern einen Kaiserschnitt, weil sie sich nicht aus der Beckenendlage bewegen wollten. Wenn ich mal wieder daran denke, macht mich das schon traurig, dass ich die Geburt nicht so bewußt er-/ durchleben konnte. Jetzt bin ich froh, dass sie groß und gesund sind, das ist das Wichtigste.
    Liebe GRüße von Birgitt

    AntwortenLöschen

Danke für euer Interesse. Wir hören auch sehr gerne von euch
und freuen uns über jeden Kommentar! :-)