Seid nicht besorgt... Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie weder säen noch ernten, noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch... Betrachtet die Lilien des Feldes, wie sie wachsen: sie mühen sich nicht, auch spinnen ;-) sie nicht... So seid nun nicht besorgt um den morgigen Tag! Denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen. Jeder Tag hat an seinem (Übel ;-) "Herausforderungen" genug.
Matthäus 6, 25-34 (Elberfelder mit "eigener" Übersetzung)

Have I not commanded you? Be strong and courageous. Do not be terrified; do not be discouraged, for the LORD your God will be with you wherever you go.
Joshua 1, 9
And the boy Samuel continued to grow up in stature and in favor with the LORD and with men.
1. Samuel 2, 26 (New International Version)

Donnerstag, 7. Februar 2013

Mein kleiner Prinz

Eins mal vor weg... Ich mag kein Fasching... garnienicht (oder wenigstens schon sehr, sehr lange nicht mehr).
Aber was macht man mit einem Kindergartenkind, wenn im Kindergarten Fasching gefeiert wird... Zuhause lassen... geht auch nicht...
Heute war im Kindergarten freies Verkleiden. Mir hätte, wenn schon gefeiert wird, ein bestimmtes Thema besser gefallen. Ich kann nichts damit anfangen wenn Kinder als Hexen verkleidet sind oder in einem Teufelskostüm rumlaufen. Nicht nur das ich es schwer nachvollziehen kann warum man sein Kind so darstellt, es macht mich auch traurig. Nicht nur aus meiner Überzeugung aus meinem Glauben heraus, auch aus pädagogischer Sicht tue ich mich sehr schwer damit. Warum spricht man so etwas über seinem Kind aus, und bringt es in diese Rolle? Wir sind doch immer bemüht das beste in unseren Kindern hervorzubringen.

Ich versuche Joshua möglichst viel positive Rückmeldung zu geben und positives auszusprechen. Das heißt nicht, dass er sich nicht auch öfters benimmt, dass man in der Situation wirklich nichts positives finden kann... und dann sage ich auch oft Dinge wie "Du kannst nie hören" oder "Immer mußt du alles rumschmeißen" oder "Du bringst mich echt an den Rand des Wahnsinns"...
Aber ich versuche immer mehr darauf zu achten das es mir nicht mehr so oft passiert... ;-)

Nun auf jeden Fall ging mein Schatz in dem Froschprinzenkostüm das er schon vor zwei Jahren bekommen hat.  Und das finde/fand sogar ich süss :-)
Es passt auch einfach zu ihm, mit dem Kuss, der Liebe den Prinzen zu erkennen ;-)
Ein zweites Bild das man noch sehen könnte ist, dass das Kostüm eigentlich schon viel zu klein ist und nächstes Jahr bestimmt nicht mehr passt. So sollte für jeden in seinem Umfeld sichtbar sein das er aus dem Frosch längst rausgewachsen ist und der Prinz immer mehr zur Entfaltung kommt... ;-)
 
Als ich mit den Fotos in der Tasche vom Kiga wegfuhr, war mir auch klar, dass es das Bild ist das ich auf dem Poster zum Welt Down-Syndrom Tag will. Das Thema vom Down-Syndrom InfoCenter könnte nicht passender sein :-)





Kommentare:

  1. Wie süß ist das denn????? Einfach zum Knutschen ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  2. Zum einen sind ja die Fotos wirklich niedlich und mit hoher Aussagekraft! Sie leuchten, geben Hoffnung und jede Aufnahme für sich erzählt seine eigene Geschichte.
    Zum anderen berühren Deine Worte, den tiefen Sinn menschlichen Daseins. Ich kann eigentlich nicht viel tun, damit Deine Worte breites Gehör finden. Ein hoffen und wünschen bleibt, dass so viel Leser wie möglich, Deine Worte in sich aufnehmen können.

    herzliche Grüße Fredi

    AntwortenLöschen
  3. Ah .... lieve jongen! ( sweet, charming boy).

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank! Das läßt mich sprachlos... ;-)

    AntwortenLöschen

Danke für euer Interesse. Wir hören auch sehr gerne von euch
und freuen uns über jeden Kommentar! :-)