Seid nicht besorgt... Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie weder säen noch ernten, noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch... Betrachtet die Lilien des Feldes, wie sie wachsen: sie mühen sich nicht, auch spinnen ;-) sie nicht... So seid nun nicht besorgt um den morgigen Tag! Denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen. Jeder Tag hat an seinem (Übel ;-) "Herausforderungen" genug.
Matthäus 6, 25-34 (Elberfelder mit "eigener" Übersetzung)

Have I not commanded you? Be strong and courageous. Do not be terrified; do not be discouraged, for the LORD your God will be with you wherever you go.
Joshua 1, 9
And the boy Samuel continued to grow up in stature and in favor with the LORD and with men.
1. Samuel 2, 26 (New International Version)

Sonntag, 23. März 2014

Unser Wochenende in Velbert...

...war so schön wie anstrengend... mit den öffentlichen unterwegs, sind wir so viel gelaufen wie schon lange nicht mehr... Joshua sitzt, wenn ich allein mit ihm unterwegs bin, meistens im Wagen. Er ist einfach zu schnell für mich... ;-)
So ist er auch gleich nach Abfahrt des ICE's weg gewesen und ich habe ihn erst drei Wagen später eingeholt... zum Glück direkt nach der Abfahrt und nicht kurz vor irgendeinem Halt...
Komischerweise kommt auch keiner auf die Idee ein Kind aufzuhalten....
...Die weitere Fahrt mit seinem Freund Fabio war toll. Joshua hat es sehr genossen mal nicht allein mit mir unterwegs zu sein... :-)

Gleich am Freitag war noch Zeit für einen ausgiebigen Spaziergang (bei nicht ganz so tollem Wetter)

...und ein kleiner Abstecher in den Park...





Noch nie vorher habe ich schwarze Schwäne gesehen...


Interessanterweise ging es in einem Vortrag am nächsten Tag auch um die Behauptung "Schwäne sind weiß"... genauso wie "Menschen mit Down-Syndrom haben eine 'Geistige Behinderung' "...
'Der Markt der Möglichkeiten' war toll, Es gab soviel Programm, das wir leider gar nicht alles sehen konnten...



Heute hatte Joshua dann den Untersuchungstermin für die Studie... er hat toll mitgemacht und Karten mit Punktfolgen zugeordnet, da war ich echt baff...
Die paar Bilder, die ich gemacht habe sind nicht wirklich was geworden. Aber das ganze wurde auf Video aufgenommen was ich auch irgendwann bekommen werde...
Zum Schluß meinten zwei Mitarbeiter er hätte (hat) 'I like that' gesagt...  ;-) Wer weiß, vielleicht hat er es ja wirklich gesagt..  

Es war toll so viele nette Leute kennenzulernen und wiederzusehen :-)

Am Bahnhof hatten wir noch sehr viel Zeit, die wir uns etwas versüssten...
...die Rückfahrt dann allein, Joshua etwas übermüdet und ist erst am Ende der Fahrt eingeschlafen...
Trotzdem hatte er noch Energie genug davon zu flitzen. Dieses Mal habe ich ihn schon im zweiten Wagen eingeholt... kurz nachdem eine Zugbegleiterin der DB sich zwischen die Sitze stellte, damit er besser vorbeirennen kann... Was sie sich wohl gedacht hat warum ich 'Joshua, Joshua' rufend hinterher gerannt bin... Fange zum Zeitvertreib bei der langen Zugfahrt..

Kommentare:

  1. Ja, ja unsere Kinder, so begegnet man sich meist im Vorbeirennen
    (Wenn nicbht gerade ein Frühstück spannender ist als wegrennen)
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Wir wollen nächstes Jahr auch mal dabei sein...hoffe ich bin dann fit genug um hinterherzukommen :-)

    AntwortenLöschen

Danke für euer Interesse. Wir hören auch sehr gerne von euch
und freuen uns über jeden Kommentar! :-)