Seid nicht besorgt... Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie weder säen noch ernten, noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch... Betrachtet die Lilien des Feldes, wie sie wachsen: sie mühen sich nicht, auch spinnen ;-) sie nicht... So seid nun nicht besorgt um den morgigen Tag! Denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen. Jeder Tag hat an seinem (Übel ;-) "Herausforderungen" genug.
Matthäus 6, 25-34 (Elberfelder mit "eigener" Übersetzung)

Have I not commanded you? Be strong and courageous. Do not be terrified; do not be discouraged, for the LORD your God will be with you wherever you go.
Joshua 1, 9
And the boy Samuel continued to grow up in stature and in favor with the LORD and with men.
1. Samuel 2, 26 (New International Version)

Dienstag, 11. September 2018

Berlin

 

Ich war diesen Sommer an so vielen Orten, dass ich gar nich weiß wo ich anfangen sollte zu erzählen... deshalb zuerst davon, wo wir dieses Jahr nicht sein werden...
Leider können wir nicht noch im Anschluß an die Kur nach Berlin fahren...
Aber das Anliegen des Marsches ist mir einfach sehr wichtig und ich hoffe sehr dass viele daran teilnehmen oder aber auch sich einfach ein paar eigene Gedanken dazu machen über das Recht eines jeden auf Leben.
Wir werden in Gedanken und Gebeten dabei sein, und sicher hier auch einige Berichte posten...




 

 

MARSCH FÜR DAS LEBEN 2018:

 

22. September ab 13 Uhr
vor dem Reichstag

"Wir hören oft, dass die Abtreibung eine freie Wahl der Frau sein muss, und dass diejenigen, die sich gegen Abtreibungen wenden, die Freiheit der Frauen einschränken.
Aber um welche Wahl geht es eigentlich?  Eine wirklich freie Wahl, das ist eine Wahl deren Konsequenzen für den Rest seines Lebens man überblickt. Eine falsche Berufswahl macht unglücklich – aber sie lässt sich ändern.  Wahlfreiheit hat nur der, der lebt. Der Tod lässt einem keine Wahl mehr: er ist endgültig.
Eine Abtreibung ist eine endgültige Entscheidung. Oft sind sich Paare dieser Endgültigkeit gar nicht bewusst: sie treffen eine Entscheidung, die sie nie wieder zurücknehmen können. Viele Frauen (und Männer) leiden ihr Leben lang darunter. Wir wollen, dass Frauen umfassend darüber informiert werden – über alle Konsequenzen von Abtreibungen. Wir wollen Hilfe für Frauen, denen das JA zum Kind schwerfällt. Wir wollen keine Werbung für eine Tat, die so viele Frauen bitter bereuen.
Wir kämpfen für das Recht auf Leben – für alle Menschen! Sei dabei – komm mit nach Berlin ! "

...mehr dazu
https://www.bundesverband-lebensrecht.de/marsch-fuer-das-leben/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euer Interesse. Wir hören auch sehr gerne von euch
und freuen uns über jeden Kommentar! :-)