Seid nicht besorgt... Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie weder säen noch ernten, noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch... Betrachtet die Lilien des Feldes, wie sie wachsen: sie mühen sich nicht, auch spinnen ;-) sie nicht... So seid nun nicht besorgt um den morgigen Tag! Denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen. Jeder Tag hat an seinem (Übel ;-) "Herausforderungen" genug.
Matthäus 6, 25-34 (Elberfelder mit "eigener" Übersetzung)

Have I not commanded you? Be strong and courageous. Do not be terrified; do not be discouraged, for the LORD your God will be with you wherever you go.
Joshua 1, 9
And the boy Samuel continued to grow up in stature and in favor with the LORD and with men.
1. Samuel 2, 26 (New International Version)

Mittwoch, 10. Oktober 2018

Mein großer Junge und seine Oma

Mein lieber Michael,
heut zu deinem Wiegenfeste,
wünsch ich dir das allerbeste,
Gottes reichen Segen
auf allen deinen Wegen!

Heute an deinem Geburtstag möchte ich auch an das andere 'Oktoberkind' gedenken!
Als du auf die Welt kamst war sie überglücklich,
"endlich haben 'wir' einen Junge"
Deine Oma war so froh dich noch zu sehen im Sommer!
Beim Abschied ist dieses schöne Bild entstanden,
sie wußte wohl dass sie dich nicht mehr sehen wird,
und hat das auch gesagt,
aber keiner von uns hätte gedacht, dass wir sie alle an diesem Tag zum letzten mal sehen,
12 Tage später ist sie gestorben.


Als ob sie nur auf die großen Ereignisse des Sommers gewartet hat.
Dass sie an der Hochzeit deiner Schwester noch sein konnte, war ein großes Geschenk.
Drei Wochen vor ihrem Tod
hat sie bei der Feier noch bis weit nach Mitternacht durchgehalten.


...und was für eine schöne Feier...

 
 Deine Oma und du,
ihr hattet wirklich ein special bond.
Du warst noch keine 9 Jahre alt da hat sie 'ihren' Jungen mit in den Urlaub genommen.
Das waren für mich die längsten 3 Wochen...


Sonntag, 23. September 2018

My Dear Ami,

have a very happy Birthday!!!
Now you and Joshua are both 10 years old
for the next 9 month ;-)

Halfe of the night I tryed to get a photo in here,
we just saw you,  but it seems like a long time ago,
so much happend in between...
Now we start waiting for the next time :-)


:-) Have a great Day :-) 
We Love you very much!!!
 Oma, Joshua und Nadja



Wie schön dass es dich gibt! :-) 

Marsch für das Leben

...dieses Jahr leider ohne uns,  das wäre, nachdem wir grade erst krank aus der Kur zurück sind, auch nicht möglich gewesen...
Nach so vielen Jahren, die wir den Marsch schon selbst miterlebt haben, wundere ich mich immer noch über die Gegendemonstranten, deren 'Argumente' am Thema komplett vorbeigehen...



Dienstag, 11. September 2018

Berlin

 

Ich war diesen Sommer an so vielen Orten, dass ich gar nich weiß wo ich anfangen sollte zu erzählen... deshalb zuerst davon, wo wir dieses Jahr nicht sein werden...
Leider können wir nicht noch im Anschluß an die Kur nach Berlin fahren...
Aber das Anliegen des Marsches ist mir einfach sehr wichtig und ich hoffe sehr dass viele daran teilnehmen oder aber auch sich einfach ein paar eigene Gedanken dazu machen über das Recht eines jeden auf Leben.
Wir werden in Gedanken und Gebeten dabei sein, und sicher hier auch einige Berichte posten...




 

 

MARSCH FÜR DAS LEBEN 2018:

 

22. September ab 13 Uhr
vor dem Reichstag

"Wir hören oft, dass die Abtreibung eine freie Wahl der Frau sein muss, und dass diejenigen, die sich gegen Abtreibungen wenden, die Freiheit der Frauen einschränken.
Aber um welche Wahl geht es eigentlich?  Eine wirklich freie Wahl, das ist eine Wahl deren Konsequenzen für den Rest seines Lebens man überblickt. Eine falsche Berufswahl macht unglücklich – aber sie lässt sich ändern.  Wahlfreiheit hat nur der, der lebt. Der Tod lässt einem keine Wahl mehr: er ist endgültig.
Eine Abtreibung ist eine endgültige Entscheidung. Oft sind sich Paare dieser Endgültigkeit gar nicht bewusst: sie treffen eine Entscheidung, die sie nie wieder zurücknehmen können. Viele Frauen (und Männer) leiden ihr Leben lang darunter. Wir wollen, dass Frauen umfassend darüber informiert werden – über alle Konsequenzen von Abtreibungen. Wir wollen Hilfe für Frauen, denen das JA zum Kind schwerfällt. Wir wollen keine Werbung für eine Tat, die so viele Frauen bitter bereuen.
Wir kämpfen für das Recht auf Leben – für alle Menschen! Sei dabei – komm mit nach Berlin ! "

...mehr dazu
https://www.bundesverband-lebensrecht.de/marsch-fuer-das-leben/

Der Sommer...

... ist wie ein D-Zug an uns vorbeigerauscht...
Wir haben soviel erlebt, soviel gesehen, sehr freudiges und sehr trauriges, Lebensveränderndes....
Wahrscheinlich werde ich hier nach und nach darüber posten, jetzt erstmal versuchen wir zu entschleunigen und ich bin sehr froh, dass wir vor zwei Wochen in die Inselbahn umsteigen konnten und jetzt mit noch weniger Internet etwas zur Ruhe kommen und uns neu sortieren können...
...Zeit zum nachdenken, Zeit zum trauern, Zeit für Joshua und Zeit zum radeln...

...nun sollten hier eigentlich ein paar Bildchen kommen von der Inselbahn und von der schönen Aussicht auf der Bank, wo man nebenbei auch noch etwas Internet hat oder der schönen Aussicht in dem öffentl. Leseraum, in dem sogar das WLAN geht, nur leider das Netbook nicht so will wie ich... ;-)   

Sonntag, 22. Juli 2018

Chorprojekt

mit jiddischen Liedern

Rachem
Maos Tzur 
...ich konnte leider nicht mitsingen...
...man kann ja nicht auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig tanzen ;-)...

Dienstag, 3. Juli 2018

Warten, warten, warten...

...auf die Neffen...
noch 11 mal schlafen
 leider habe ich es schon viel zu früh, vor Monaten, gesagt...
jetzt kommen die Fragen mehrmals täglich
Ami? Dani? Komm! Bieeeette! Pleeeease!
In diesem Sommer folgen die großen Ereignisse direkt aufeinander,
viele schöne,
und jede Menge nötige Termine,
ich stecke in den Vorbereitungen,
Joshua arbeitet gern in eine andere Richtung,
zu meinen massiven Zeitproblemen
habe ich noch massive PC Probleme...
der läßt sich nicht mehr anstellen,
liegt wohl an Anschalttaste
(was mich hoffnungsvoll macht irgendwann alle Daten sichern zu können)
Gestern habe ich ein echtes Wunder erlebt,
er ließ sich Gott sei Dank noch einmal anstellen...
und ich konnte alles wichtige für die Hochzeitsfeier der lieben Tochter
auf einen Stick sichern.
Jetzt schreibe ich am kleinen Netbook,
das auch nicht immer so wie ich will...
Während ich kaum Zeit für eine Pause habe,
geht der blog in eine kleine Sommerpause...
und wir genießen jede Minute mit unseren Lieben :-)

...vielleicht schaffe ich ab und an ein Pausenbild hochzuladen ;-)

Dienstag, 12. Juni 2018

Der kleine Fisch

wollte unbedingt ein Meermann werden ;-)
Als wir immer für das Seepferdchen zum Üben in ein kleines Lehrschwimmbecken gegangen sind, da kamen viele Mädchen mit ihren Meerjungfrauenflossen... und Joshua war kaum zu halten...
Ich hatte alle Hände voll zu tun, dass er sich nicht einen Schwanz stibitzt hat...
Es war klar, so einen will er, und es gibt ja auch Meermänner ;-)
Ich bin ganz froh, dass ich den letzten blauen erwischt habe ;-)




Am frühen Morgen lag schon eine weitere Überraschung im Briefkasten, die er nach der Schule auspacken durfte :-)
Seit gestern läuft der in Dauerschleife ;-)
Das er immer Nadja gerufen hat habe ich erst gar nicht verstanden und dachte sie haben ihn zusammen schon gesehen...  Aber die Nadja war schon zwei mal als Pipi verkleidet und schickt uns dann immer Bilder ;-)
Das ist eine prima Einstimmung auf unseren Besuch in der Villa Kunterbunt im Sommer :-)

...Heute wird in der Schule weitergefeiert...

Montag, 11. Juni 2018

Mein Baby wird 10


Schon 10 Jahre füllst du mein Leben aus ;-)
Ich hab dich lieb bis zum Mond und wieder zurück
...und noch viel weiter...
Eine ganze Woche wollen wir feiern :-)

Sonntag, 3. Juni 2018

Die neuen Brillen

Die 15. & 16. ?
 
Seit einer Woche hat Joshua die Brillen mit der hohen Staerke.















Links eine Pricon, das Nachfolgemodell der alten, die er jetzt schon mehrmals hatte, etwas filigraner als vorher.
Rechts noch ein weiteres Modell aus den USA das wir super guenstig noch in Reserve hatten. Schwarz und im Hintergrund blau.

Beim ersten Aufsetzen war er ganz gluecklich... "Wow..."
Womit ich gar nicht gerechnet habe mit fast 3 Dioptrien mehr... dann folgte eine Zeit, in der er sie immer abgesetzt hat und ich ihm dann die alte wieder gegeben habe, und eine alte Sonnenbrille, die so dazwischen liegt in der Staerke. Und nun funktioniert es recht gut, er setzt sie selbst auf, und ich habe den Eindruck, dass er Buchstaben nicht mehr so zittrig schreibt (malt)